Film und Gespräch Dienstag, 19. Januar 2021

One Word - Wenn Inseln im Meer versinken

Die Folgen des Klimawandels auf den Marschall-Inseln

Datum, Uhrzeit
Di., 19. Jan. 2021,
19.00 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Online-Veranstaltung

Sprache
Deutsch
Englisch
Veranstalter/in
Landesstiftung Sachsen-Anhalt

Die Republik der Marshallinseln ist ein Inselstaat in der Nähe des Äquators im endlosen Blau des Pazifischen Ozeans. Das Land erstreckt sich über drei Inseln und 29 Korallenatolle, die 1156 einzelne Inseln und Inselchen umfassen. Die meisten Teile der Marshallinseln liegen weniger als 1,8 Meter über dem Meeresspiegel.

Schon vor der Zeit der alten Griechen waren die Marshallinseln bewohnt.

Aber jetzt schädigen Treibhausgasemissionen der Industriegesellschaften die alte Kultur der Marshallinseln schwer und könnten sie sogar zerstören. Denn das Meer steigt an. Negative Prognosen prognostizieren die Unbewohnbarkeit der Inseln bis zum Jahr 2050.

Und doch gibt es Hoffnung und sie könnte uns alle retten.

„One Word“ ist ein partizipativer Dokumentarfilm über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Republik der Marshallinseln und ihre Bevölkerung.

Der Film wurde unter Einbeziehung vieler Marshalles*innen in neunmonatigen Filmworkshops vor Ort entwickelt und gedreht. Die Filmemacher vertrauten darauf, dass die Marshallesen die einzigen zuverlässigen Experten sind, wenn es um die Geschichte ihres Landes geht.

Diese einzigartige Herangehensweise einer gegenseitigen Erforschung hat zu einem aufregenden, lebendigen und hoch aktuellem Dokumentarfilm geführt, der das wichtigste Thema unserer Zeit betrifft.

Im Filmgespräch spricht Anne Wiebelitz mit dem Regisseur Marc Uriano und der Professorin Dr. Meitaka Kendall-Lekka, die auf den Marshall-Inseln lebt und arbeitet und derzeit Gastprofessorin an der Weißensee Kunsthochschule Berlin ist.

Der Filmlink und der Link für das Filmgespräch, das über Zoom stattfindet, wird allen angemeldeten Teilnehmenden vorab per Mail zugeschickt.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Netzwerk Globales Lernen Sachsen-Anhalt und der Regionalstelle Globales Lernen beim Friedenskreis Halle e.V..