Film und Gespräch Dienstag, 14. Mai 2019 /
Dresden

Queer Lives Matter

Wie LGBT-Aktivist*innen die Welt verändern

Urheber/in: Mark Magnaye. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Di., 14. Mai 2019,
20.00 – 22.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Landesstiftung Sachsen (Weiterdenken)
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit welchen Repressalien leben Menschen verschiedener Geschlechtsidentität und sexueller Orientierung im Nahen Osten, Nordafrika und Südasien und was bewegt viele dazu, trotzdem aktivistisch tätig zu werden?

Fünf Monate lang hat der Berliner Journalist Markus Kowalski verschiedene Teile der Erde bereist, um die Lebensrealität junger und alter, lesbischer und transidenter, bedrohter und doch nie eingeschüchterter Menschen mit einem Camcorder einzufangen.
Dabei entsteht ein eindrucksvolles Portrait starker und mutiger Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, ihrer Gemeinschaft ein besseres Leben zu ermöglichen:

Ndumie Funda bietet lesbischen Frauen mit ihrer Organisation „Luleki Sizwe“ Zufluchtsorte nach Gewaltverbrechen in Kapstadt.

Neysara Rai vernetzt trans*-Personen in Indien durch ein Online-Forum.

Anzio Jacobs hilft LGBTQ*-Studierenden in Johannesburg, sich sicher auf dem Campus bewegen zu können.

Im Anschluss an den Film spricht Regisseur Markus Kowalski selbst über seine Erfahrungen bei der Produktion der Dokumentation.
Außerdem kommen wir mit Carolin Wiegand, die das Projekt "borderless diversity" im Gerede e.V. leitet, über die Situation queerer Menschen in Sachsen und anderswo ins Gespräch:


Welche Strukturen für Aktivist*innen haben sich vor Ort etabliert? Welchen Einfluss hat die aktuelle politische Situation auf die Lebenswelt von LGBTQIA*? Wird Aktivismus vor Ort zukünftig noch wichtiger? Und welche Rolle spielt dabei Intersektionalität?
 

Zeit: 14.05.2019 // 20 Uhr

Ort: Programmkino Ost // Schandauer Str. 73 // 01277 Dresden

Es wird kein Eintritt erhoben.
 

Mit:

Markus Kowalski // Journalist und Filmemacher

Carolin Wiegand // Projektleitung "borderless diversity", Gerede e.V.

Moderation: Danilo Ziemen // Projektleitung „Que(e)r durch Sachsen: Mobile Beratung“, Gerede e.V.

Voranmeldung gern unter 0351-3103782 (PK Ost).

Eine Kooperation von Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen und Gerede - homo, bi und trans e.V. Im Rahmen der Aktionswoche zum IDAHIT 2019 in Dresden unter dem Motto "Queerulant*innen aller gender, vereinigt euch!"

 

Weitere Informationen