Bildungsreise Samstag, 01. Juni 2019 – Freitag, 07. Juni 2019 /
Sarajevo

Sarajevo / Bosnien-Herzegowina

EU-Kandidat im Wartestand

Urheber/in: Terekhova. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
Sa., 01. Juni 2019, 16.00 Uhr  –
Fr., 07. Juni 2019, 13.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
690 €
Veranstalter/in
Landesstiftung Hamburg (Umdenken)
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Unser Reiseziel Sarajevo ist mit knapp 300.000 Einwohner*innen die einzige Metropole Bosnien-Herzegowinas und sowohl Hauptstadt als auch Regierungssitz. Aufgrund ihrer geschichtlichen Entwicklung ist die Stadt bis heute multikulturell und -religiös geprägt, so dass sich Moscheen, Kirchen und Synagogen nicht weit voneinander entfernt finden lassen. Diese vielfältige ethnische und religiöse Zusammensetzung zeugt auch von Jahrhunderte lang andauernden Migrations- und Assimilationsprozessen und legt Zeugnis von friedlicheren Zeiten ab. Der Krieg auf dem Balkan endete für Bosnien Herzegowina 1995 mit dem Dayton-Friedensvertrag, doch erzählt das Land seitdem die Geschichte einer fortgesetzten ethnischen Trennung: Fehlende Aufarbeitung und Erinnerungskultur tragen dazu ebenso bei wie Korruption und Vetternwirtschaft.
Im Zentrum der Reise stehen daher ebenso geschichtliche Aspekte einer multireligiösen und -ethnischen Region sowie aktuelle Fragen nach Aussöhnung, nationaler Integration und einer Zukunft mit EU-Beitrittsperspektive. Dazu passt auch, dass die Heinrich-Böll-Stiftung Sarajevo während unseres Aufenthaltes ihr 20jähriges Jubiläum feiert – eine einzigartige Gelegenheit für uns, die Arbeit der Stiftung näher kennenzulernen und teilweise bei dem Jubiläumsprogramm dabei zu sein.
Allgemein wird auf der Reise die Möglichkeit gegeben, sich in Gesprächen vor Ort ein Bild von der Stadt und ihrer Einwohner/innen zu machen. Dabei treffen wir auf Menschen aus Politik, Nichtregierungsorganisationen und Gesellschaft.  

 

Leitung:

Friederike Wirtz - umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg
N.N. - lokale Leitung vor Ort

Orte: Sarajevo, Mostar und Srebrenica

Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.