All rights reserved.

Vortrag

Freitag, 04. März 2022 16.00 – 19.30 Uhr In meinem Kalender speichern

Vortrag

Schlaglicht: Wie reagiere ich auf Klimawandelleugner*innen?

Schrecksekunde überwinden - gekonnt antworten.

Egal ob im Ehrenamt oder im privaten Umfeld: Neben der anhaltenden Coronapandemie gibt es aktuell kein kontroverseres Diskussionsthema als die Begegnung des Klimawandels. Dabei wird der Ton in der Diskussion zunehmend rauer: Der Klimawandel und seine Folgen werden oft schlicht geleugnet oder gar als Verschwörungstheorien abgetan. Aber wie kann ich angemessen auf solche Positionen reagieren? Wo ziehe ich meine Grenze zwischen ignorierendem Schweigen und offenen Widerspruch? Und wie reagiere ich überhaupt, welche Möglichkeiten habe ich?
In unserem Schlaglicht zeigen wir dir grundlegende Techniken, um angemessen auf Klimawandelleugner*innen zu reagieren. Wir zeigen gängige Argumentationsinhalte und erklären dazu erprobte Gegenstrategien.

Zielgruppe: Unser Schlaglicht richtet sich an alle ehrenamtlich und politisch aktiven Menschen, die im Rahmen ihres Ehrenamtes die Frage im Veranstaltungstitel beantworten wollen. Weitergehende Vorkenntnisse sind nicht notwendig, allerdings sind bereits gemachte Erfahrungen von Vorteil, um schnell das vermittelte Wissen auf das Ehrenamt übertragen zu können.

UNSERE SEMINARZIELE:
- Die Teilnehmenden kennen angemessene Reaktionsweisen auf unterschiedliche Situationen.
- Die Teilnehmenden können souveräner entscheiden, wie in bestimmten Situationen gehandelt werden soll, schneller die "Schrecksekunde" überwinden und Gesprächseinstiege finden.
- Die Teilnehmenden verfügen über Hintergrundwissen zum Thema Klimawandel.

Das Seminar wird von Anna Abbas geleitet. Es wird mit 4 Unterrichtsstunden für das Politikmanagement-Zertifikat der GreenCampus-Weiterbildungsakademie im Bereich "Kommunikation" anerkannt.

Achtung: Unsere Schlaglichter unterscheiden sich stark von unseren regulären Online-Seminaren. Das Ziel der Schlaglichter ist es, möglichst klar strukturiertes Grundwissen über die zurzeit politisch relevanten Themen einer möglichst großen Gruppe zu vermitteln. Im Fokus steht immer eine zentrale Frage, die in maximal vier Unterrichtsstunden konkret beantwortet wird. Um dies zu gewährleisten, benutzen wir in der Regel das Webinar-Format und stellen somit das Setzen von Impulsen in den Mittelpunkt. Die Reflexion und der Transfer des Gelernten auf das eigene Engagement ist kein Element des Schlaglichts.

Hinweis: Wir weisen darauf hin, dass diese Online-Veranstaltung im Programm Zoom stattfindet. Für die Teilnahme benötigen Sie eine Kamera und ein Mikrofon. Wir empfehlen dringend die Nutzung eines Headsets.
Sie können entweder das Client-Programm oder die App nutzen. Mit den Browsern Chrome und Edge können Sie direkt über den Zugangslink teilnehmen. Weitere Information zur Handhabung von Zoom finden Sie hier.
Bitte achten Sie darauf, dass Sie die neueste Version von Zoom verwenden, damit Sie über die nötigen Einstellungen verfügen.
Die Zugangsdaten zur Online-Veranstaltung zu Zoom erhalten Sie spätestens 2 Stunden vor der Veranstaltung per E-Mail. Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen. Für die Verwendung der Software Zoom übernimmt die Heinrich Böll Stiftung NRW keine Haftung. Die geltenden Datenschutzrichtlinien von Zoom finden Sie hier.
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Nordrhein-Westfalen
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Die Veranstaltung ist kostenpflichtig und wird über einen geeigneten Onlinedienst durchgeführt. Eine erfolgreiche Teilnahme setzt neben der verbindlichen Anmeldung über unser Anmeldeformular auch die komplette Anwesenheit voraus.