Foto des Schiffes der Mission Lifeline im Jahr 2018. Urheber/in: Hermine Poschmann /MISSION LIFELINE. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.

Vortrag

Freitag, 29. Oktober 2021 19.30 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Vortrag

Seenotrettung – ein Menschenrecht

Vortrag mit Diskussion

Bekannt wurde Claus-Peter Reisch durch seine Rettungsmissionen mit dem Schiff „Lifeline“ und seine Verhaftung im Juni 2018 auf Malta, nachdem er 235 Menschen aus Seenot gerettet hatte. Die private Seenotrettung hat bis heute mit erheblichen Widerständen  zu rechnen wie Verweigerung einer Hafeneinfahrt, Verhaftung, Anklage und oft die Verleumdung mit Schleusern zusammen zu arbeiten oder deren schmutziges Geschäft zu unterstützen. Auch Claus-Peter Reisch wurde für sein konsequentes und mutiges Retten von Menschenleben in Malta vor Gericht gestellt, inzwischen in dieser Sache jedoch freigesprochen. Es geht um das Einfordern  und Umsetzen des Menschenrechtes auf Rettung in Seenot. Der Referent wird an diesem Abend von seinen vielfältigen Erfahrungen bei der Seenotrettung im Mittelmeer berichten.

Mit:
Claus-Peter Reisch
Ex-Kapitän der Lifeline, Preisträger, unter anderem, des Lew-Kopelew-Preises für Frieden und Menschenrechte 2019

Ort:
Pfarrei St. Josef, Mönchhofstr. 4, Lindau-Reutin

Die Anmeldeoption wird Mitte September freigeschaltet.

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Petra-Kelly-Stiftung
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Eintritt frei!