Fachtagung Donnerstag, 08. Oktober 2020 – Freitag, 09. Oktober 2020 /
Dresden

SEHEN und SPRECHEN auf AUGENHÖHE

Fachtag zu Geschichte, Stereotypen, Kultur und Verstärkung von Roma und Sinti in Dresden und Sachsen

Datum, Uhrzeit
Do., 08. Okt. 2020, 08.00 Uhr  –
Fr., 09. Okt. 2020, 13.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung

Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
Der Eintritt ist frei.
Veranstalter/in
Landesstiftung Sachsen (Weiterdenken)

Wie leben Sinti und Roma heute? Die Lebenssituation von Roma und Sinti ist sehr unterschiedlich und ihr Alltag hat viele Gesichter. In Deutschland leben sie seit mehr als 600 Jahren. In Sachsen stehen sie meist vor den Herausforderungen, welche die Migration aus der Europäischen Union und den ehemaligen jugoslawischen Staaten mit sich bringt.

EU-Bürger*innen aus der Slowakei, Rumänien, Bulgarien und Tschechien ziehen nach Sachsen und arbeiten hier oft unter prekären Bedingungen. Sie treffen auf Behörden und Verwaltung, ihre Kinder werden Teil von Schule und Vereinslandschaft. Roma aus dem ehemaligen Jugoslawien suchen dagegen Schutz und leben unter den Bedingungen des Asylrechts. Auch sie sind Teil der Gesellschaft, aber mit der Angst und Realität von Abschiebungen konfrontiert. Alle Roma und Sinti erfahren Diskriminierung und werden mit Stereotypen konfrontiert.

Daher ist der Fachtag "SEHEN und SPRECHEN auf AUGENHÖHE" ein Anfang, Herausforderungen zu benennen, Fragen zu beantworten, Wissen zu vermitteln um dem spezifischen Rassismus gegenüber Roma und Sinti zu begegnen. Eingeladen sind lokale und überregionale Expert*innen. Durch die Kooperation mit den Selbstvertretungen der Roma und Sinti ist fachliche, aber auch persönliche Expertise Teil des Fachtags. Das zweitägige Programm wendet sich an Multiplikator*innen aus der Verwaltung und der Sozialen Arbeit, an Lehrer*innen, Erzieher*innen, Studierende der Dresdner Hochschulen, außerdem an Journalist*innen und Lokalpolitiker*innen.

 

Eine Anmeldung bis zum 25. September ist erforderlich (siehe Anmeldeformular) oder unter anmeldung_fachtag@weiterdenken.de

Ort: Dresden || Rathausplatz 1 || Neues Rathaus

 

Donnerstag, 8. Oktober

ab 08:00 Uhr: Anmeldung

08:30 Uhr: Begrüßung und Eröffnung
Grußwort von Romani Rose // Bürgerrechtsaktivist und Vorsitzender des Zenralrats Deutscher Sinti und Roma
Begrüßung durch Kathrin Krahl // Projektleiterin von RomaRespekt und Veranstalterin, Kristina Winkler // Integrations- und Ausländerbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden und Veranstalterin und Gjulner Sejdi // Vorstand von Romano Sumnal - Verein für Selbstorganisation von Roma in Sachsen und Mitarbeiter bei RomaRespekt

09:00 Uhr: Vortrag "Roma in Sachsen - Zuwanderung, Herausforderungen, Potentiale und Lebenslagen"
Petra Čagalj Sejdi // MdL und Romano Sumnal

10:00 Uhr: Kaffeepause und Möglichkeit den Infomarkt der Initiativlandschaft zu besuchen

10:30 Uhr: Podiumsgespräch "Vorurteile überwinden, Roma und Sinti sehen und respektieren"
Anja Reuss // Zentralrat Deutscher Sinti und Roma
Gjulner Sejdi // Romano Sumnal
Renata Horvathova // Romano Sumnal
Moderation: Kathrin Krahl // RomaRespekt

11:30 Uhr: Mittagspause und Möglichkeit den Infomarkt der Initiativlandschaft zu besuchen

12:30 - 14:00 Uhr: 1. Workshop-Phase

1) Sinti und Roma in Mitteldeutschland während des Nationalsozialismus
Workshop und Gespräch mit Jana Müller// Stadtarchiv Dessau-Roßlau

2) »Möglichst freiwillig« - Über Freundschaft, Schule, Hoffnung, Abschiebung, Migration, Roma und Rassismus
Workshop und Film mit Allegra Schneider // Filmemacherin und Journalistin

3) Geschichte der Roma und Sinti
Workshop und Gespräch mit Gjulner Sejdi // Romano Sumnal

4) Medienberichterstattung über ‘Roma’
Workshop und Gespräch mit Dr. Markus End // Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin

5) Betteln und Armut fordern heraus – EU-Zuwanderung und die Sichtbarwerdung von Armut
Workshop und Gespräch mit
Katrin Holinski // RomaRespekt
Renata Horvathova // Romano Sumnal
Kathrin Krahl // RomaRespekt

14:00 Uhr: Kaffeepause und Möglichkeit, den Infomarkt der Initiativlandschaft zu besuchen

14:30 - 16:00 Uhr: 2. Workshop-Phase

Wiederholung der Workshops aus der 1. Phase
- jede*r Besucher*in des Fachtages kann einen weiteren Workshop besuchen

16:00 Uhr: Reflexion und Ausblick
Kathrin Krahl // RomaRespekt

ca. 16:15 Uhr: Ende

 

Freitag, 9. Oktober

08:30 Uhr: Begrüßung
Kathrin Krahl // RomaRespekt
Kristina Winkler // Integrations- und Ausländerbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden
Gjulner Sejdi // Romano Sumnal

09:00 - 11:00 Uhr: 3. Workshop-Phase

6) Leben unter Abschiebeandrohung
Workshop und Gespräch mit
Anita Ulrich // Aktivistin bei der Gruppe gegen Antiromaismus Dresden
Jörg Eichler // Sächsischer Flüchtlingsrat und Härtefallkommission
Sami Bekir // Aktivist bei der Gruppe gegen Antiromaismus Dresden und Betroffener

7) Polizei, Datenbanken und Antiziganismus: Staatliche Stigmatisierung von Sinti und Roma
Workshop und Gespräch mit Anja Reuss // Zentralrat Deutscher Sinti und Roma

8) Wir organisieren uns selbst! - Jugendliche der Minderheit aus Sachsen
Musik und Gespräch mit Jugendlichen von Romano Sumnal und der Hip Hop Band Gypsi Kings

9) Antiromaismus gestern und heute – Geschichte und Koalitionen in Europa
Workshop und Gespräch mit Jan Ackermann // Aktivist der Gruppe gegen Antiromaismus und Sozialarbeiter beim Conni e.V.

10) "Ich habe da ein Bild vor Augen!" - Workshop zu Stereotypen gegenüber Roma und Sinti in Kunst und Gesellschaft
Bildbetrachtung und Fotoworkshop mit Stefanie Busch und Susanne Keichel // Künstlerinnen

11:00 Uhr: Kaffeepause

11:30 Uhr: Hip Hop mit den Gypsi Kings, Leipzig

11:45 Uhr: Podiumsgespräch "Wie schaut eine Welt ohne Diskriminierung aus und was können eigene Schritte auf diesem Weg sein?
Gjulner Sejdi // Romano Sumnal
Anja Reuss // Zentralrat Deutscher Sinti und Roma
Jörg Eichler // Sächsischer Flüchtlingsrat und Härtefallkommission
Allegra Schneider // Filmemacherin und Journalistin
Moderation: Susanne Gärtner // Aktivistin bei der Gruppe gegen Antiromaismus und Bildungsreferentin, riesa efau. Kultur Forum Dresden

13:00 Uhr: Ende

 

Foto- und Filmaufnahmen: Bei der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen angefertigt, die in verschiedenen Medien (Print, Online, Social Media) veröffentlicht werden. Die Personenauswahl erfolgt zufällig. Mit dem Betreten des Gebäudes erfolgt die Einwilligung der anwesenden Person zur unentgeltlichen Veröffentlichung, ohne dass es einer ausdrücklichen Erklärung der betreffenden Person bedarf.

 

veranstaltet von: Integrations- und Ausländerbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden, RomaRespekt bei Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen