Diskussionsabend Mittwoch, 19. Februar 2020 /
Lübeck

"Sind die Sozialen Medien das Ende oder der Anfang von Demokratie?"

- Vortrag und Diskussion

Datum, Uhrzeit
Mi., 19. Febr. 2020,
18.30 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
➽ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
frei
Veranstalter/in
Landesstiftung Schleswig-Holstein
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Verändern soziale Medien die Demokratie?

Segen und Fluch zugleich - facebook, twitter & co. sind Orte, an denen politische Bewegungen entstehen, an denen Menschen zusammenfinden und ihren Interessen Gehör verschaffen. Gleichzeitig sind es auch Orte voller Hass und unkontrollierter Hetze, die für politische Interessen missbraucht werden.

Markus Beckedahl, Gründer von netzpolitik.org und re:publica, zeigt Chancen und Grenzen der sozialen Medien für die Demokratie auf. Was muss sich ändern, um Demokratie, Freiheit und Menschenrechte zu sichern?

Vortrag und Diskussion (mit anschließendem Empfang)
Mittwoch, 19. Februar 2020, 18:30 - 20:00 (Einlass ab 18:00 Uhr)
Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck (ZKFL) | Königstraße 42

Der Eintritt ist frei. Anmeldung bitte an info@epunkte-luebeck.de

Eine Veranstaltung der Reihe "Demokratie - Ist die Heldin müde?" des  Arbeitskreises Demokratie und Bürgerengagement in Kooperation mit dem AStA (Allgemeine Studierendenausschuss) der Universität Lübeck.