Urheber/in: Pegah Keshmirshekan, Imaginary Homeland, 2021-23. Video, 15 Min. Mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin. All rights reserved.

Veranstaltung

Donnerstag, 21. September 2023 – Sonntag, 24. September 2023 In meinem Kalender speichern

Veranstaltung

A Space of One’s Own

Ausstellung und Künstler*innen-Gespräch

Die Ausstellung A Space of One’s Own mit audiovisuellen Werken von Bahar Noorizadeh, Arash Hanaei, Pegah Keshmirshekan und Sarvenaz Mostofey untersucht die zeitlichen und räumlichen Eigenschaften gegenwärtiger, von Menschen genutzter Umgebungen. Sie hinterfragt Determinismus und freien Willen in Bezug zu einer Reihe unterschiedlicher Räume und widmet sich der sich verändernden Bedeutung von Zeit.Wie verändern sich menschliche Erwartungen und Ansprüche von Individuen in einer Gesellschaft durch verschiedene Zeiten hindurch? In ihren gesprächsorientierten Arbeiten thematisieren die Künstler*innen Migration und Vertreibung, individuelles und kollektives Leben in urbanen und suburbanen Umgebungen, öffentliche und private Räume, vielfältige Definitionen von zuhause und Haushalt, soziale Entfremdung und den Einfluss von Wohnraum auf menschliche Interaktionen. Die ausstellenden Künstler*innen haben jeweils einen biografischen Bezug zum Iran und leben und arbeiten derzeit in Berlin, London und Paris. A Space of One’s Own wird von Zohreh Deldadeh (Teheran) kuratiert.

A Space of One’s Own ist eine Kooperation von mohit.art und der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg und findet im Rahmen des Festivals CURRENT – Kunst und urbaner Raum statt.

Die Ausstellung und Veranstaltung findet parallel zur Veröffentlichung von mohit.art NOTES #6 statt, einer regelmäßigen, multimedialen Publikation von mohit.art, wo das Pendant zur Stuttgarter Ausstellung mit weiteren Künstler*innen und Werken online präsentiert wird. mohit.art NOTES ist eine Kooperation von mohit.art und der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg.


Ort: Schwaben-Bräu Passage, Stuttgart Bad Cannstatt
Ausstellung: Donnerstag, 21. September bis Sonntag, 24. September 2023,10.00-20.00 Uhr
Künstler*innen-Gespräch: Donnerstag, 21. September, 18.00-20.00 Uhr

 

 

Weitere Termine
Do., 21 Sept. 2023 10.00 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Do., 21 Sept. 2023 18.00 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Fr., 22 Sept. 2023 10.00 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Sa., 23 Sept. 2023 10.00 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
So., 24 Sept. 2023 10.00 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg
Sprache
Deutsch