Online-Workshop

Samstag, 17. Februar 2024 14.00 – 18.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Online-Workshop

Stimme erheben: Kreatives Schreiben für Poetry Slams

Du hast bereits eine Sammlung von Ideen für einen Poetry-Text in deinem Kopf, doch der Anfang will dir einfach nicht gelingen? Vielleicht fragst du dich, wie du deine Gedanken strukturieren, deine Gefühle in Worte fassen oder den perfekten ersten Vers finden kannst? Keine Sorge, denn genau für solche Herausforderungen haben wir die passende Lösung: Am 17. Februar 2024 und am 25. März 2024 veranstalten wir jeweils von 14.00 bis 18.00 Uhr einen kostenlosen Online-Schreibworkshop, der sich speziell mit dem kreativen Schreibprozess von Poetry-Texten befasst.

Dieser Workshop richtet sich an Schreibbegeisterte aller Erfahrungsstufen – ob du nun gerade erst mit dem Schreiben beginnst oder schon länger auf der Suche nach neuen Impulsen für deine Poesie bist. In einer unterstützenden und inspirierenden Online-Umgebung wirst du die Möglichkeit haben, unter der Anleitung von Niklas Ehrentreich [Slammername: Nik Salsflausen] deine Schreibfertigkeiten zu verfeinern.


Der Workshop gibt dir die Möglichkeit, direkt danach deinen Text zum Thema Freiheit bei unserem Wettbewerb einzureichen.


Wie wird [unsere] Freiheit in Zukunft aussehen? Alle Menschen ab 16 Jahren sind aufgerufen, sich in einem Poetry-Text mit Themen wie individuelle Freiheit, politischer Extremismus, Meinungsfreiheit, Klimaschutz, technologischer Fortschritt, Datenschutz und soziale Gerechtigkeit auseinanderzusetzen.

Interessierte ab 16 Jahren aus Baden-Württemberg sind eingeladen, ihre Texte in deutscher oder englischer Sprache einzureichen. Der Inhalt sollte die Wechselwirkung zwischen persönlicher Freiheit und der Freiheit anderer reflektieren. 

Die Teilnahme an diesem Workshop ist keine Voraussetzung für die Einreichung eines Textes bei unserem Wettbewerb.

 


Ausschreibung zum Wettbewerb

Zukunft der Freiheit der Zukunft - Aufruf zum Poetry-Wettbewerb

Was bedeutet Freiheit? Wie beeinflusst die Freiheit anderer unsere eigene Freiheit? Ist Freiheit ein gemeinschaftliches Konstrukt, das kollektives Denken und Handeln erfordert? Welche Freiheit ist gerade mehr denn je bedroht? Wie verändern aktuelle Geschehnisse unser Bewusstsein über Freiheit? Welchen Weg nimmt [unsere] Freiheit in Zeiten der Krise? 

Diese Fragen bewegen viele von uns. Antworten darauf zu finden, ist nicht einfach.

Zum Beispiel ...

  • ... individuelle Freiheit und Gemeinwohl: Wie können wir individuelle Freiheit mit Einschränkungen zum Wohle des Gemeinwohls in Einklang bringen? Beeinflusst das Verhältnis zwischen persönlicher Autonomie und politischer Partizipation das Funktionieren einer Gesellschaft? Ist es gerechtfertigt, individuelle Freiheiten zu begrenzen, um politische Freiheit zu wahren und Willkür sowie Diktatur zu verhindern?
  • ... politischer Extremismus und Autoritarismus: Welchen Einfluss haben radikale und extremistische Strömungen sowie autoritäre Herrschaft auf Freiheit?
  • ... Meinungs-, Pressefreiheit und Wirtschaftsliberalismus: Wie wird unser individuelles und kollektives Freiheitsverständnis von der Meinungsfreiheit, der Pressefreiheit und der wirtschaftlichen Freiheitbeeinflusst?
  • ... Klimaschutz: Müssen wir uns einschränken, um die Klimakatastrophe zu verhindern? Ist ein Leben ohne fossile Energien Voraussetzung für zukünftige Freiheit?
  • ... Technologischer Fortschritt: Wie beeinflussen Entwicklungen in Künstlicher Intelligenz, Robotik und Gentechnik [unsere] Freiheit? Ist es ein Risiko oder ein Vorteil, wenn Technologien unsere Entscheidungen beeinflussen oder die Kontrolle übernehmen?
  • ... Datenschutz und Privatsphäre: Wie können wir in einer digitalisierten Welt ein Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Transparenz finden? Beeinflusst die Entscheidung für Privatsphäre oder Offenheit [unsere] Freiheit?
  • ... Soziale Gerechtigkeit: Ist Freiheit möglich, wenn soziale Ungerechtigkeit besteht?

Also: Wie wird  [unsere] Freiheit in Zukunft aussehen?

Wir laden alle Menschen ein, sich mit dieser Frage in einem Poetry-Text auseinanderzusetzen.

Interesse? Dann freuen wir uns über Poetry-Texte in deutscher oder englischer Sprache. Alles ist möglich: von einer bewegenden Erzählung über eine humorvolle Geschichte mit einer Prise Komik bis hin zu einem rasanten Rap-Text.

Bedingungen und Ablauf

Du wohnst in Baden-Württemberg und bist mindestens 16 Jahre alt. Der Poetry-Text muss sich damit auseinandersetzen, wie [unsere] Freiheit mit der Freiheit anderer zusammenhängt.

Du hast schon Ideen, weißt aber noch nicht so richtig, wie du anfangen sollst? Dafür bieten wir am 17.02.2024 und 25.03.2024, jeweils von 14.00 bis 18.00 Uhr einen kostenlosen Online-Schreibworkshop an. Zur Teilnahme melde dich bitte bis zum 15.02.2024 bzw. bis zum 23.03.2024 an. Das Angebot ist optional und keine Voraussetzung für die Einreichung eines Textes.

Der fertige Text muss eingesprochen als Audio-Datei und als pdf bis zum 31.03.2024, 00:00 Uhreingereicht werden. Der Text darf noch nicht veröffentlicht worden sein und – von dir vorgetragen – nicht länger als sechs Minuten sein.

Aus den Einsendungen wählt eine Jury aus Team und Vorstand der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg und Poetry Slam-Expert*innen bis zum 30.04.2024 sechs Texte aus. Die ausgewählten Personen werden umgehend benachrichtigt.

Dein Text wurde ausgewählt? Dann erhältst du insgesamt 1.000 Euro – für deinen eingereichten Text und dafür, diesen Text in einem Poetry Video Clip von maximal sechs Minuten Länge vorzutragen und dich dabei filmen zu lassen. Die Aufnahme des Clips liegt in deiner Hand. Die genauen Regelungen zur Übertragung von Rechten und anderen relevanten Vertragsbedingungen werden in einer verbindlichen Vereinbarung festgehalten.

Die fertigen Poetry Video Clips müssen bis zum 01.06.2024 als mp4- oder mov-Datei eingeschickt werden. Eine Transfermöglichkeit wird noch kommuniziert.

Alle Teilnehmer*innen sind zum Freiheitsgipfel in Stuttgart am 29.06.2024 eingeladen. Dort werden alle Videos gezeigt und im Nachgang für unsere weitere politische Bildungsarbeit genutzt.

Weitere Termine
Sa., 17 Febr. 2024 14.00 – 18.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Mo., 25 März 2024 14.00 – 18.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Weitere Termine
Montag, 25. März 2024
Adresse
▶ Online-Veranstaltung
Veranstalter/in
Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
kostenfrei