Seminar Freitag, 15. Mai 2020 /
Potsdam

Tagung: Typisch Deutsch? Auseinandersetzungen um Nation, Identität und Zugehörigkeit

Save the Date

Datum, Uhrzeit
Fr., 15. Mai 2020,
10.00 – 16.30 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
➽ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
Kostenfreie Teilnahme
Veranstalter/in
Landesstiftung Brandenburg
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg lädt Sie herzlich zur Abschlusstagung „Typisch Deutsch? – Auseinandersetzungen um Nation, Identität und Zugehörigkeit“ des Projekts MIT:MENSCHEN am 15.05.2020 in Potsdam ein.

Die Tagung setzt sich mit den aktuellen Diskussionen, wer dazu gehört und mitsprechen darf – und wer nicht, auseinander. Konstruktionen von Nation, Identität und Zugehörigkeit werden kritisch hinterfragt und Perspektiven auf ein „Deutsch-Sein“, das jenseits biologistischer Ideen steht, versammelt.

Aufgeworfene Fragestellungen gehen dahin, wie ethnisierende Vorstellungen des „Deutsch-Seins“ entstanden sind, weshalb und auf welche Weise diese in der aktuellen Debatte wieder zu Tage treten und ob es eine kollektive Identität des „Deutsch-Seins“ überhaupt braucht.

Auf der Tagung erwarten Sie produktive wie auch spannende Diskussionen und Workshops genauso wie die Möglichkeit, sich mit anderen Akteuren zu vernetzen.

 

Wir freuen uns, Sie auf der Tagung begrüßen zu dürfen,

Ihr Team des Projekts Mit:Menschen

 

Sollten Sie weitere Informationen zur Tagung oder zum Projekt wünschen, dann kontaktieren Sie uns gerne.

Kontakt:
Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg e.V.
Projektteam MIT:MENSCHEN
Tel.: 0331 20057816/-19
Email: mitmenschen@boell-brandenburg.de
Web: www.boell-brandenburg.de

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

Ausgeschlossen von der Veranstaltung sind Personen, die rechtsextremen Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige Menschen verachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und diesen Personen den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser zu verweisen.

Das Projekt „MIT:MENSCHEN – Migration, Integration, Teilhabe” wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.