Donnerstag, 04. Juli 2019 – Samstag, 06. Juli 2019 /
Kiel

Urban Transformation through Art and Culture

Konferenz zur urbanen Transformation

Urheber/in: Heinrich-Böll-Stiftung SH. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Do., 04. Juli 2019, 13.00 Uhr  –
Sa., 06. Juli 2019, 18.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Veranstalter/in
Landesstiftung Schleswig-Holstein
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vom 4. bis zum 6. Juli 2019 findet in Kiel die erste Baltic UrbCultualPlanning Konferenz statt: Urban Transformation through Art and Culture. Sie ist die Auftaktkonferenz für das Interreg-Projekt UrbCulturalPlanning und findet im Kontext des Verbundprojekts Shared Spaces  in Kiel statt.

Wie können künstlerische und kulturelle Aktionen die urbane Transformation bereichern? Darum geht es auf der dreitägigen Konferenz mit zahlreichen Vorträgen, Podiumsrunden und Diskussionen. Die Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit, sich über die kulturellen Potenziale für den öffentlichen Raum bzw. zur Transformation von Stadträumen auszutauschen. Außerdem ermöglichen es die zusätzlichen Workshops und Stadtrundgänge, sich praktisch mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Mehr Informationen und das Programm der Veranstaltung finden Sie auf der Internetseite www.cultural-planning-kiel.de, und eine Anmeldung für die Konferenz-Teilnahme ab sofort möglich!

Cultural Planning ist ein innovatives Verfahren für eine bewohnerorientierte Planung und wird unter Einbezug von KünstlerInnen und Kreativschaffenden durchgeführt. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Aktivierung und das Empowerment der Bewohner*innen. Sie sollen nicht nur am Prozess beteiligt, sondern auch ermutigt und gestärkt werden eigene Projekte zu entwickeln und so ihr eigenes soziokulturelles Wohn- und Arbeitsumfeld mitzugestalten. Kunst und Kultur dienen dafür als Medium, um diese kreativen Potenziale zu aktivieren und sichtbar zu machen.