Donnerstag, 21. November 2019 – Freitag, 13. Dezember 2019 /
Berlin

"Von Herzen, aus Idlib"

Vernissage und Ausstellung

Urheber/in: Tim Alsiofi. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Do., 21. Nov. 2019, 18.00 Uhr  –
Fr., 13. Dez. 2019, 19.30 Uhr In meinem Kalender speichern
Öffnungszeiten
werktags von 08:00 bis 20:00 Uhr
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Schumannstr. 8
10117 Berlin
Sprache
Arabisch
Deutsch
Simultanübersetzung
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Heinrich Böll Stiftung zeigt vom 21. November bis 13. Dezember 2019 die Ausstellung (deutsch/arabisch) "Von Herzen, aus Idlib" auf der Beletage der Stiftung.

Die Ausstellung basiert auf dem bewegenden Fototagebuch des syrischen Fotografen Tim Alsiofi. Der Fotoband zeigt Momentaufnahmen und Geschichten aus dem zerstörten Syrien. In außergewöhnlichen Bildern zeigt Tim Alsiofi nicht nur die Grauen des Krieges, Zerstörung und Tod. Die eindrücklichen Fotografien und Texte erzählen ebenso von der Schönheit und der Freude am Leben.

Tim Alsiofi, geboren 1994 in Duma, Damaskus, ist Fotojournalist. Er studierte Ingenieurwesen und Musik. Aufgrund der Belagerung Ghutas durch das syrische Regime, die ihm und allen anderen Bewohnern die Reise nach Damaskus verwehrte, konnte er sein Studium nicht abschließen. Als das Regime 2018 Ghuta wieder einnahm, verließ Alsiofi dieses Gebiet erstmals seit sechs Jahren und ließ sich nach Idlib deportieren. Er unterstützte nicht den bewaffneten Aufstand, sondern begleitete das Geschehen mit der Kamera. Alsiofi wurde während des Kriegs selbst verletzt, sein Vater gehört zu den Verschwundenen. Tims Alsiofis Haus wurde zerstört, und viele seiner Freunde kamen während der Bombardements ums Leben. Die Texte zur Ausstellung wurden von dem syrischen Rapper und Schriftsteller Hani Al Sawah verfasst.

Auf der Vernissage am 21. November haben Meike Droste, Schauspielerin, und der syrische Regisseur und Schauspieler Anis Hamdoun, der mittlerweile an deutschen Theatern wirkt, einige Texte zu den Bildern der Ausstellung auf deutsch und arabisch gelesen.

Begrüßung und Eröffnung der Ausstellung:
Barbara Unmüßig, Vorstand Heinrich Böll Stiftung

Moderation:
Dr. Bente Scheller, Referatsleiterin Naher Osten und Nordafrika, Heinrich-Böll-Stiftung

Sprache: Arabisch und Deutsch (Simultanübersetzung)

Information:    
Birgit Arnhold, Projektkoordinatorin Naher Osten und Nordafrika, Heinrich-Böll-Stiftung
E-Mail: arnhold@boell.de

 

Ausstellung: Von Herzen aus Iblib

»Von Herzen, aus Idlib«

Ausstellung  (deutsch/arabisch) auf der Beletage der Stiftung, Eintritt frei
21. November – 13. Dezember, Mo.–Fr.: 8.00 – 20.00 Uhr
Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin

Grundlage für die Ausstellung ist das bewegende Fototagebuch
des syrischen Fotografen Tim Alsiofi. Der Fotoband zeigt Momentaufnahmen
und Geschichten aus dem zerstörten Syrien. In außergewöhnlichen
Bildern zeigt Tim Alsiofi nicht nur die Grauen des Krieges, Zerstörung und
Tod. Die eindrücklichen Fotografien und Texte erzählen ebenso von der
Schönheit und der Freude am Leben. Die Texte zur Ausstellung wurden von
Hani Al Sawah verfasst, syrischer Rapper und Schriftsteller.

» Weitere Informationen   |  » Flyer  |  » Ausstellungskatalog

Weitere Informationen