Bismarck-Denkmal in Hamburg. Urheber/in: LS Foto auf Pixabay. Public Domain.

Diskussion

Montag, 14. Juni 2021 19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Diskussion

Was sollen wir nur mit Bismarck tun?

Diskussion über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Hamburger Bismarck-Denkmals

Das Bismarck-Denkmal in Hamburg ist Gegenstand vieler Kontroversen. Vor dem Hintergrund der gerade stattfindenden Sanierung wird auf die kolonial-belasteten und rassistischen Bezüge hingewiesen. Die Forderungen zum Umgang mit dem Denkmal sind sehr unterschiedlich. Vorgeschlagen wird zum Beispiel eine Neu-Kontextualisierung oder auch ein Abriss des Denkmals. Um zu wissen, wie wir heute mit historischen Denkmälern umgehen wollen, müssen wir uns mit ihrer Geschichte beschäftigen. In diesem Falle mit der umstrittenen Person Otto von Bismarck, aber auch mit der Geschichte des Denkmals.

Die Diskussionsveranstaltung widmet sich folgenden Fragen: Wie wollen wir uns heute zu Denkmälern und Figuren verhalten, die auch an Kolonialismus, Nationalismus und Diskriminierung erinnern? Wie sieht eine mögliche Zukunft des Denkmals aus?

Mit:

Kodjo Valentin Gläser von der „Initiative Schwarze Menschen in Deutschland“

Hannimari Jokinen, Künstlerin, Initiative „Decolonize Bismarck"

Dr. Dirk Lau, Historiker, Initiative „Intervention Bismarck-Denkmal"

Moderation: Rachel Charlott Mayr, Praktikantin bei der Herinrich Böll Stiftung Hamburg, B.A. Bildungswissenschaften

Die Veranstaltung findet online statt. Informationen folgenden kurz vor der Veranstaltung.

Wir bemühen uns, unsere Angebote inklusiv und so barrierearm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie Unterstützungsbedarf haben, wie z.B. Gebärdensprache, sprechen Sie uns gerne an!

Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Adresse
▶ Online-Veranstaltung
Veranstalter/in
Landesstiftung Hamburg
Teilnahmegebühren
kein Teilanhmebeitrag