Urheber/in: Stefanie Busch. All rights reserved.

Ausstellung

Sonntag, 28. Januar 2024 – Donnerstag, 29. Februar 2024 In meinem Kalender speichern

Ausstellung

We are still here

Ausstellung von Collagen von Jana Zimmer, US-amerikanische Autorin und Künstlerin

Die Welt greift uns direkt an, reißt uns durch die Erfahrung der unglaublichsten Ereignisse auseinander, setzt uns wieder zusammen und fügt uns neu zusammen. Die Collage ist das am besten geeignete Medium, um diese Realität zu veranschaulichen.

-J. Kolář (Tschechisch, 1914-2002)

Die Ausstellung kombiniert Grafiken und Collagen der Autorin und Künstlerin Jana Zimmer. Die US-Amerikanerin verarbeitet in ihren Werken das Schicksal ihrer Familie: Zimmers Mutter war unter den jüdischen Frauen, die in den Fabrikhallen des ehemaligen Freiberger Porzellanwerkes, heute das Landratsamt, Teile für die Flugzeugfirma Arado montieren mussten. 1944 wurde sie von Auschwitz nach Freiberg verlegt, das sie 1945 in Richtung Mauthausen verlassen musste. Dort erlebte sie die Befreiung. Zimmers Halbschwester überstand den Holocaust wie viele andere Familienmitglieder nicht. Sie war in Theresienstadt inhaftiert und kam in Auschwitz ums Leben.

Von 1944 bis 1945 bestand in Freiberg ein Außenlager des KZ Flossenbürg, in dem 1000 inhaftierte jüdische Frauen für die deutsche Rüstungsproduktion zur Arbeit gezwungen wurden. Nur wenigen Menschen ist bis heute bekannt, dass auch die beschauliche Bergstadt Schauplatz menschenverachtender Verbrechen während des Zweiten Weltkrieges war.

ORT: VHS Chemnitz, Kulturzentrum TIETZ, Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Sachsen (Weiterdenken)