Vortrag Donnerstag, 17. Oktober 2019 /
Leipzig

Widerstand gegen einen türkischen Staudamm-Bau in Kurdistan

mit Ercan Ayboga

Urheber/in: AG Kurdistan. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Do., 17. Okt. 2019,
19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Weitere Termine:
25. Okt. 2019
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Sachsen (Weiterdenken)
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der Bauingenieur Ercan Ayboga berichtet von der Initiative des "Mesopotamia Water Forums", von der ein Hauptaugenmerk der Staudammbau der türkischen Regierung am Tigris ist. Nach den Staudamm-Projekten am größten Strom Vorderasiens, dem Euphrat ab 1990, wird nun seit 2019 versucht, den zweiten wichtigen Fluss Vorderasiens, den Tigris, durch die Türkei zu nutzen.

Hierzu werden die seit mindestens 8.000 Jahren dauerhaft besiedelte Stadt Hasankeyf überflutet und rund 70.000 Menschen zwangsweise evakuiert.

Während die türkische Regierung sich Investitionen aus dem Ausland verspricht, hat das Projekt immense Folgen für die Ökologie und die Wirtschaft der Menschen nicht nur in der Türkei, sondern auch in Syrien und dem Irak.

Ort: Uni Campus, Hörsaal 12, Augustusplatz 10, 04109 Leipzig
Zeit: 19:00 bis 21:00 Uhr

Eine Kooperationsveranstaltung mit der AG Kurdistan, Leipzig.