Montag, 09. November 2020 /
Neubrandenburg

Verschoben! Wie macht man gute Kunst für Ostdeutsche?

Ein Theaterabend

Datum, Uhrzeit
Mo., 09. Nov. 2020,
19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung

Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
7 EUR
Veranstalter/in
Landesstiftung Mecklenburg-Vorpommern

Ein Theaterabend von und mit Rika Weniger, Noah Voelker & Burkhard Körner

Vor zwei Jahren kamen sie zusammen, um die ostdeutsche Identität zu ergründen: Noah Voelker, Theatermacher (*1990, USA), Rika Weniger, Schauspielerin (*1981, DDR) und Burkhard Körner, Choreograf (*1983, DDR). Jetzt erzählen sie ihre eigene(n) Geschichte(n) und fragen: Warum lässt mich meine Herkunft nicht in Ruhe? Wie tief bin ich mit den Geschichten und Orten meiner Kindheit verbunden? Sie begeben sich damit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit fast vergessenen Erinnerungen, Geschichten und Liedern. Der Theaterabend lädt ein zu einer neuen Auseinandersetzung mit individuell und kollektiv erlebten Brüchen und der eigenen Geschichte sowie einem anschließenden gemeinsamen Gespräch mit dem Publikum.

Ort: Latücht Neubrandenburg, Große Krauthöfer Str. 16

Eine Produktion des schloss bröllin e.V. in Kooperation mit der Partnerschaft für Demokratie Neubrandenburg und der Heinrich-Böll-Stiftung MV.