Urheber/in: unsplash Markus Spiske. All rights reserved.

Workshop

Mittwoch, 08. Dezember 2021 17.00 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Workshop

AUSGEBUCHT Zum Umgang mit verquerem Denken

Online-Workshop mit Andreas Speit und Marko Kovic

Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht. Anmeldungen sind nicht mehr möglich.

Im Zuge der Corona-Pandemie haben Verschwörungserzählungen Hochkonjunktur. Nicht selten docken diese Erzählungen an antisemitische und demokratiefeindliche Argumentationen an. Aber Anhänger*innen von Verschwörungsfantasien sind nicht nur im rechten Spektrum zu finden, wie das jüngst erschienene Buch von Andreas Speit aufzeigt: „Verqueres Denken – Gefährliche Weltbilder in alternativen Milieus“ (Ch. Links Verlag, 2021).

Im Workshop widmen wir uns folgenden Fragen:
Warum sind Menschen empfänglich für Verschwörungsfantasien? Wie entwickeln sich Verschwörungstheorien und welche Gruppen hängen ihnen gesellschaftlich an. Ist die Sorge gerechtfertigt, dass die rechte Szene die derzeitige Verunsicherung ausnutzt und versucht, ihre Ideologien zu verbreiten. Und was kann verschwörerischen Gedankenspielen argumentativ entgegengesetzt werden?

Neben Inputs zum Hintergrund gesellschaftlicher Entwicklungen in Hinblick auf Verschwörungstheorien und ihre Anhängerschaft wird es einen praxisorientieren Beitrag zu der Frage geben, ob und wenn ja, was Verschwörungstheorien argumentativ entgegengesetzt werden kann.

Referent*innen
Andreas Speit ist Diplom-Sozialökonom, freier Journalist und Publizist, Autor und Herausgeber diverser Bücher zum Thema Rechtsextremismus.

Marco Kovic ist Sozialwissenschaftler. Er schreibt, podcastet und forscht zu Medien und gesellschaftlichem Wandel, und befasst sich seit Jahren mit Verschwörungstheorien und Online-Radikalisierung.

Michael Trube ist Trainer & Referent im Netzwerk Gegenargument, einem Seminaranbieter mit differenziertem Ansatz: Klare Positionen wo Diskussionen nicht möglich sind; und eine Vielfalt an Argumenten und Gesprächsstrategien, wo Diskussionen sinnvoll und gewollt sind.

Termin: Mittwoch, 08.12.2021 / 17-20 Uhr
Ort: Online
Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben.

 

Adresse
▶ Online-Veranstaltung
Veranstalter/in
Landesstiftung Hamburg
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen