Gespräch Donnerstag, 27. Juni 2019 /
Hamburg

Zwischen Heimatroman und Heimatfilm - "Heimat" im Kulturbetrieb

Aus der Reihe Heimat - Konjunktur eines Begriffs

Urheber/in: 715 Berlin kann auch Heimat. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
Do., 27. Juni 2019,
11.00 – 13.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
3 €
Veranstalter/in
Landesstiftung Hamburg (Umdenken)
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Es gibt inzwischen eine „Kulturlandschaft mit Migrationshintergrund“. Wie mischt sie sich politisch ein und wem gibt sie eine Stimme? Spielen Vielfalt und Heimat eine Rolle in kulturellen Veranstaltungen? Was muss sich am Begriff der (nichtmigrantischen) Hochkultur verändern?

Diskussion mit Albert Wiederspiel (Leiter Filmfest Hamburg) und Nebou N’Diaye (Performerin bei Hajusom und derzeit mit einem FSJ beim Jungen Schauspielhaus Hamburg)
Moderation: Marjan van Harten – Diakonie Hamburg

Ort: Saal der GLS-Bank, Düsternstraße 10, 20355 Hamburg

mit anschließendem Mittagsimbiss

Die Veranstaltung ist für Rollstuhlfahrer*innen zugänglich. Ein barrierefreies WC ist vorhanden. Für den Fall, dass weitere Unterstützung benötigt wird, bitten wir um Benachrichtigung an info@umdenken-boell.de

Veranstaltet von umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V. in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Hamburg

Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Weitere Informationen