Film und Gespräch Freitag, 08. November 2019 /
Wismar

„Zwischen Liebe und Zorn - Harald Hauswald, Fotograf“

Film & Gespräch mit Jörg Herrmann, Dokumentarfilmer

Datum, Uhrzeit
Fr., 08. Nov. 2019,
19.00 – 20.30 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
➽ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Mecklenburg-Vorpommern
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Regie: Jörg Herrmann, BRD 2011, 60 min, keine FSK

Seit Mitte der 70er-Jahre dokumentierte der Fotograf Harald Hauswald die DDR aus einem Blickwinkel, der sonst nicht sichtbar war. Die Sicherheitsorgane der DDR betrachteten Harald Hauswald als Spion und Staatsfeind. Jörg Herrmanns Dokumentarfilm stellt Hauswalds Fotos neben offizielle DDR-Bilder. Dazwischen gibt es Interviews mit Hauswald selbst sowie mit Kollegen und Freunden, die u.a. seine Aufnahmen in den Westen brachten, und mit seiner Tochter. Bei aller Fantasie konnte auch Hauswald nicht ahnen, wie sich sein Leben nach 1989 verändern würde. Der Film zeigt, wo er heute steht und wie es weitergehen könnte. Ein spannendes Porträt eines Künstlers mit wachem Auge.

Jörg Herrmann ist freiberuflicher Dokumentarfilmer. Er lebt und arbeitet in Rostock.

Ort: Kreisvolkshochschule Nordwestmecklenburg, Wismar, Badstaven 20

Eine gemeinsame Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung MV und der Kreisvolkshochschule Nordwestmecklenburg im Rahmen der Ausstellung „Voll der Osten – Leben in der DDR“.

Eintritt: frei