Sonntag, 04. März 2018

Gedenk-Matinée für Arsenij Roginskij

Urheber/in: Stephan Röhl. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
So., 04. März 2018,
11.00 – 13.30 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Schumannstr. 8
10117 Berlin
Sprache
Deutsch
Russisch
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin

Gedenk-Matinée für Arsenij Roginskij

Gedenkveranstaltung
Sonntag, 4. März 2018, 11.00 Uhr

Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Mit:

Wolfgang Eichwede, Historiker, Bremen
Elena Zhemkova, Memorial Moskau
Nikita Petrov, Memorial Moskau
Marieluise Beck, Zentrum Liberale Moderne, Berlin
Elisabeth Weber, Lew-Kopelew-Forum, Köln
Alexandra Polivanova, Memorial Moskau
Irina Sherbakova, Memorial Moskau
Jens Siegert, Moskau
Sergej Parkhomenko, Moskau

Jascha Nemtsov, Pianist, Haifa/Berlin

Moderation:
Thomas Roth, Journalist, Berlin
Manfred Sapper, Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde, Berlin

Am 18. Dezember 2017 ist unser Freund und Partner Arsenij Roginskij gestorben. Auf einer Matinee wollen wir an diesen großartigen Menschen erinnern und ein deutliches Signal der Unterstützung für die von ihm mitgegründete Organisation Memorial senden. In zwei Gesprächsrunden werden wir sein Lebenswerk würdigen und darüber sprechen, wie die Arbeit von Memorial fortgeführt und unterstützt werden kann.

Die Veranstaltung wird mit deutsch-russischer Simultanübersetzung durchgeführt.

Eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung mit der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V., Memorial Deutschland, Lew-Kopelew-Forum, Deutsch-Russischer Austausch

Unterstützer der Veranstaltung:
Körber-Stiftung, Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft", Lagergemeinschaft Workuta/GULag Sowjetunion

Weitere Informationen