Online-Seminar Donnerstag, 08. Oktober 2020

aHa! Wissen und Debatten zu Wasserstoff

# 2 Zur Vertiefung

Urheber/in: Anusorn Nakdee, © shutterstock.com. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Do., 08. Okt. 2020,
14.00 – 15.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Online-Veranstaltung

Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung im Stiftungsverbund

    Mit Wasserstoff kann Energie gespeichert, umgewandelt oder durch Verbrennung zu hohen Temperaturen freigesetzt werden. Wasserstoff soll Industrieprozesse, den Verkehrssektor und die Wärmeversorgung klimaschonender machen.

    Die globale Nachfrage nach reinem Wasserstoff hat sich zwischen 1975 und 2018 mehr als verdreifacht. Für 2050 wird ein Bedarf von 275 Millionen Tonnen vorhergesagt. Das wäre mehr als viermal so viel wie heute. Die europäische „Wasserstoffgesellschaft“ soll mit eigener Produktion und sicheren Importen industrie- und energiepolitisch gut aufgestellt werden. Die Bundesregierung und die EU investieren Milliarden in die Entwicklung und Verbreitung.

    Diese Online-Veranstaltung ist für Personen gedacht, die (anschließend) an den Grundkurs am 6. Oktober an einer vertiefenden Debatte über die Erzeugung, Verbreitung und Nutzung von Wasserstoff interessiert sind. Folgende Fragen werden diskutiert:

    •  Was sind die ökologischen Knackpunkte beim Thema Wasserstoff?
    •  Worauf muss man aufpassen, wenn es das Ziel ist, bestimmte Produktionsprozesse und Mobilität zu dekarbonisieren?
    •  Welche Absichten, Interessen und Strategien verfolgen bestimmte Industriebereiche?
    •  Wie agiert die Energiewirtschaft in Bezug auf Wasserstoff?
    •  Wie kann eine nachhaltige Wasserstoff-Versorgungsinfrastruktur aussehen?

    Mit:

    • Jeannette Uhlig, Teamleiterin Klimaneutrale Energieträger, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
    • Dr. Oliver Powalla, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Projekt Power 2 X, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND)

     


    Das ganze Programm:

    #1 Zur Einführung, Dienstag, 06. Oktober 2020, 14.00 bis 15.00 Uhr, auf Zoom

    #2 Zur Vertiefung, Donnerstag, 08. Oktober 2020, 14.00 bis 15.00 Uhr, auf Zoom


     

    Hinweis:

    Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist ein Computer, Tablet oder Handy mit Internetanschluss und Lautsprecher, und je nach Veranstaltung (mit Beteiligung des Publikums) optional eine Kamera oder Headset notwendig. Eine Aufnahme der Online-Veranstaltung ist untersagt. Die Online-Veranstaltung verwendet das Programm Zoom, welches den Zugangslink bereitstellt.

    Den Zugangslink erhalten Sie 24 Stunden vor der Veranstaltung, und noch einmal zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn.

    Der Zugangslink führt bei erstmaliger Zoom-Nutzung zum Download eines Client-Programms („Zoom-launcher.exe“), welches heruntergeladen und ausgeführt bzw. auf Ihrem PC installiert werden muss (empfohlen). Möchten Sie einen Download umgehen, klicken Sie auf den Link "Treten Sie mit Ihrem Browser bei". Hinweis: Diese Option funktioniert nur bei dem Browser Google Chrome oder Microsoft Edge.

    Nach der Anmeldung zur Veranstaltung gelten unsere Datenschutzbestimmungen. Für die Verwendung der Software ZOOM übernimmt die Heinrich-Böll-Stiftung keine Haftung. Die geltenden Datenschutzrichtlinien von Zoom finden Sie hier.

     

    Zeit und Ort:

    Donnerstag, 08. Oktober 2020, 14.00 Uhr - 15.00 Uhr
    Online-Diskussion auf ZOOM

     

    Anmeldung:                        

    Bitte melden Sie sich bis zum 07.10.2020 durch Ausfüllen des elektronischen Anmeldeformulars an.

     

    Information:      
    Stephan Stoll
    Projektbearbeitung Ökologie & Nachhaltigkeit
    Heinrich-Böll-Stiftung

    E-Mail stoll@boell.de
    Telefon (030)285 34 - 223

     

    Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung im Stiftungsverbund.