Urheber/in: Tamara Sánchez. All rights reserved.

Mittwoch, 08. Juni 2022 – Mittwoch, 29. Juni 2022 In meinem Kalender speichern

Babys machen?

"Eizellspende" und Reproduktionspolitiken

Eine Ausstellung basierend auf der Forschung von Laura Perler, mit Fotografien von Tamara Sánchez Pérez. Kuratorische Leitung: Mirko Winkel

In Deutschland verboten, in anderen Ländern erlaubt: die „Eizellspende“. Für viele Menschen der einzige Weg, ein eigenes Baby zu bekommen. Die körperlichen Risiken sind hoch, so muss die „Eizellspenderin“ mit Hormonen behandelt werden und sich für die Entnahme der Eizellen operieren lassen.

Die Ausstellung „Babys machen?“ zeigt Fotografien, Audio- und Videomaterial aus Spanien zum Thema. Wir schauen in das Leben und die Motive von „Eizellspenderinnen“, in Labore und Operationssäle einer Reproduktionsklinik und lernen eine Empfängerin kennen, die sich für eine „Eizellspende“ ins Ausland begibt. - Der Blick auf diese Reproduktionstechnologie ist auch ein Blick auf aktuelle gesellschaftliche Verhältnisse und wirft komplexe politische Fragen auf.

Die Ausstellung wird von Workshops und Diskussionen begleitet.

Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung ist für Rollstuhlfahrende zugänglich.

Für die Vernissage am 8. Juni 2022 können Sie sich separat hier anmelden.

 

 


Ihre Teilnahme an der Veranstaltung

» Teilnahme vor Ort

im Konferenzzentrum der Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Bitte beachten Sie die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske während der gesamten Veranstaltung.

Unsere Hygieneregeln finden Sie hier.

Öffnungszeiten
10.00 - 19:00
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Schumannstr. 8
10117 Berlin
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Veranstalter/in
Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie
Sprache
Deutsch
Spanisch