Streit ums Politische - Heinz Bude im Gespräch mit .... Urheber/in: Schaubühne Berlin. All rights reserved.

Gespräch

Montag, 20. September 2021 19.30 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Gespräch

Streit ums Politische: "Poeta Laureatus"

Heinz Bude im Gespräch mit Ann Cotten

Gerühmt werden heute die Held_innen des Widerstands, die Maler_innen des Unsichtbaren und die Dichter_innen des Unwahrscheinlichen. Ruhm ist eine hohe Form der Anerkennung. Denn der Ruhm soll unvergänglich sein. Jemand wie Horaz wollte sich mit Worten selbst ein Denkmal setzen, das »dauernder als Erz« ist, aber der Ruhm wird einem am Ende von der Nachwelt verliehen. Worin bestehen die Ruhmestaten? Wer sorgt für die Ruhmesworte? Wie wird der Ruhm verwahrt? Und vor allem: Warum wird heute wieder gerühmt? In einer Welt der vielfältigen Vergänglichkeiten (ökologischer, kapitalistischer, moderner Art) entsteht anscheinend der Traum vom unvergänglichen Weiterleben, der einzelne Menschen hervorhebt, die etwas gewagt, etwas geschaffen und etwas in die Welt gebracht haben.

Heinz Bude lädt wieder vier Gesprächspartner_innen ein, mit denen er diese merkwürdige Sache des Ruhmes erörtern wird.

Ann Cotten: »Poeta Laureatus«

Der erste Abend widmet sich unter dem Titel »Poeta laureatus« der Dichterkrone, die im Dichterwettstreit verleihen worden ist. Wir erleben gerade eine Wiederkehr der Dichtkunst an herausragender Stelle. Man denke nur an das Gedicht »The Hill We Climb«, das Amanda Großmann bei der Amtseinführung von Joe Biden vorgetragen hat. Es sind allerdings die Dichterinnen, die den Dichtern Konkurrenz machen. Die Unvergänglichkeit des Ruhms hat ein Geschlecht gewonnen. Es stellen sich die Fragen, was das für die Anlässe der Ruhmbezeugung, was für die Adressat_innen des Ruhms und was für die Sprache des Ruhms bedeutet.

In Zusammenarbeit mit der Schaubühne am Lehniner Platz.

Eintrittskarten: unter Tel. 030 / 89 00 23 oder ticket@schaubuehne.de oder über den Anmeldebutton rechts oben auf dieser Seite zum Preis von 6 € / erm. 3 €

Veranstaltungsort: Schaubühne Berlin; Kurfürstendamm 153; 10709 Berlin

Übertragung via Livestream.

Fachkontakt: Ole Meinefeld, Referent Zeitdiagnose und Diskursanalyse
E meinefeld@boell.de


Weitere Veranstaltungstermine der Reihe "Streit ums Politische":

18. Oktober 2021, 19:30 Uhr - Streit ums Politische: "Sehnsucht nach Ruhm"
22. November 2021, 19:30 Uhr - Streit ums Politische: "Orte der Produktion von Ruhm"
06. Dezember 2021, 19.30 Uhr - Streit ums Politische: "Phantome des Ruhms"

Die Podcasts der bisherigen Gespräche finden Sie hier.


Die in den USA geborene Ann Cotten ist eine dichtende Person, die in ihren Texten einen ungeheuren experimentellen Reichtum entfaltet. Sie ist eine der wichtigsten Textproduzentinnen in der deutschsprachigen Literatur und erklärt in Essays, was man mit Sprache alles machen kann. Zuletzt erschienen ihre Bücher: »Verbannt« (edition suhrkamp, 2016), »Lather In Heaven« (englisch, Broken Dimanche Press, 2016), »Jikiketsugaki.Tsurezuregusa« (Verlag Peter Engstler, 2017), »Fast Dumm« (starfruit press, 2017), »Was Geht« (Sonderzahl 2018), »Lyophilia«
(Suhrkamp 2019). Sie ist Übersetzerin vom Englischen ins Deutsche, u. a. für Joe Wenderoth, Rosmarie Waldrop, Isabel Waidner, Legacy Russell, Nirvana, Adam Green und Liesl Ujvary. Zur Zeit ist sie Junior Fellow am IFK Wien.

Heinz Bude wurde 1954 in Wuppertal geboren. Er lebt seit 1974 in Berlin und ist seit 2000 Professor für Makrosoziologie an der Universität Kassel. Er beschäftigt sich mit den Veränderungen sozialer Ungleichheit und was diese für die Selbstgegebenheit von Gegenwartsgesellschaften bedeutet. 2014 ist »Gesellschaft der Angst« erschienen, das inzwischen in der sechsten Auflage vorliegt, 2016 »Das Gefühl der Welt. Über die Macht von Stimmungen«, 2018 »Adorno für Ruinenkinder. Eine Geschichte von 1968 und 2019 »Solidarität. Die Zukunft einer großen Idee«. Im vergangenen Jahr erschien sein Roman »Aufprall «, den er gemeinsam mit Bettina Munk und Karin Wieland verfasst hat.

Weitere Informationen

Veranstaltungsreihe
Streit ums Politische
Weitere Termine
Mo., 18 Okt. 2021
Mo., 22 Nov. 2021
Mo., 06 Dez. 2021
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Externe Veranstaltung
Sprache
Deutsch
Livestream
video Livestream aufrufen
Anhänge