Teilhabe statt Armut

Teilhabe statt Armut

Fachforum zur Armutsprävention in Thüringen
Creator: RLS Thüringen. All rights reserved.

Armut hat auch in Thüringen viele Gesichter. Jeder sechste Mensch lebt hierzulande an oder unterhalb der Armutsgrenze. Alleinerziehende – besonders Frauen – und deren Kinder, Langzeiterwerbslose, Rentnerinnen und Rentner sind besonders bedroht.

Armut ist viel mehr als die unzureichende Verfügung über materielle Güter. Armut ist eine reale Gefahr für die Demokratie, da sie einen wachsenden Teil der Bevölkerung von einer aktiven Teilhabe am Gemeinwesen ausschließt. Im Koalitionsvertrag der rot-rotgrünen Landesregierung ist Armutsprävention als Arbeitsauftrag fixiert.

Wir wollen in unserer Veranstaltung nicht nur Facetten von Armut und deren Ursachen aufzeigen, sondern in erster Linie über Armutsvermeidung und die dazu erforderlichen Maßnahmen in Bereichen wie Arbeitsmarktförderung und Lohnentwicklung, Bildung und sozialer Infrastruktur diskutieren und prüfen, wie Armutsprävention in Thüringen gelingen kann, welche Schritte bisher dazu zurückgelegt wurden und was zu tun bleibt.

Wo? Evangelische Stadtmission, Johannes-Lang-Haus (Allerheiligenstraße 10, 99084 Erfurt)

Wann? Mittwoch den 10. Mai 2017, 17.00–20.30 Uhr

Aus dem Programm:

17.00 Uhr Begrüßungskaffee, kurze Einführung in die Idee der Reihe durch die Veranstalter*innen
17.10 Uhr Armutsprävention in Thüringen als politischer Auftrag — Thesen von Sozialministerin
Heike Werner (Thüringer Ministerium für Arbeit,Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie – tmasgff)
17.20 Uhr Schicksal Armut? Auswege und ihre Bedingungen — Input von Prof. Dr. Michael Klundt (Hochschule Magdeburg-Stendal)
17.40 Uhr Wege aus der Armut. Ein kritischer Blick auf Thüringen — Input von Prof. Dr. Ronald Lutz (Fakultät Soziale Arbeit, Fachhochschule Erfurt)

18.00 Uhr Arbeitstische:

  • Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen, die Armut verhindern können (Tischmoderation: MdL Ina Leukefeld, die linke)
  • Soziale Integration statt Isolation und Ausgrenzung (Tischmoderation: Tino Gassmann,Bündnis 90/Die Grünen)
  • Bildungsgerechtigkeit und Armutsvermeidung (Tischmoderation: Christiane Götze, Institut für Berufsbildung und Sozialmanagement gGmbH)
  • Kinder stark machen – Armutskreisläufe durch brechen (Tischmoderation: MdL Babett Pfefferlein, Bündnis 90/Die Grünen)
  • Kommunale Kompetenzen und Erfahrungen (Tischmoderation: Roswitha Schmeller, Geschäftsführerin OTEGAU, Arbeitsförder- und Berufsbildungszentrum GmbH Ostthüringen/Gera)

19.30 Uhr Moderierte Abschlussrunde im Plenum:

  • Fazit aus den Thementischen (Moderator*innen)
  • Ausblicke aus dem Ministerium und den Fraktionen

u. a. mit Ministerin Heike Werner, Prof. Dr. Michael Behr (tmasgff) und Prof. Dr. Roland Lutz
Moderatorin: Blanka Weber (freie Journalistin)

20.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung und der Rosa-Luxenburg-Stiftung Thüringen im Rahmen der Reihe "Rot-Rot-Grüne Projekte in Thüringen - Zwischenbilanz und Perspektiven".