Seminar Freitag, 29. Mai 2020

Wenn die Luft brennt

Rechte Klimaschutzkritik kontern

Urheber/in: Pixabay. Public Domain.
Datum, Uhrzeit
Fr., 29. Mai 2020,
16.00 – 18.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Online-Veranstaltung

Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
kostenfrei
Veranstalter/in
Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg
Trainer/in
Laura Sasse

Wie kann ich (rechten) Äußerungen gegen den Klimaschutz begegnen, was tun gegen völkisches Gedankengut und wie reagiere ich auf Verschwörungstheorien? Dieses Seminar zeigt sinnvolle Strategien auf  - zudem können eigene Gesprächsstrategien online erprobt werden.

 

Klimawandelleugnung, Angriffe gegen Aktivist*innen, rechtspopulistische Instrumentalisierung der industriepolitischen Krise - die extreme Rechte will das Thema Klimaschutzkritik besetzen.

Das Online-Seminar gibt einen Überblick zu extrem rechten Interventionen rund um die  Klimaschutzdebatte - vor allem im Netz.

Wir fokussieren dabei auf den Umgang mit Argumenten, die von (extrem) rechten Akteur*innen genutzt werden.

In zwei Stunden lernt ihr, welche Strategien sinnvoll sein können: diskutieren, positionieren, anzeigen? Ihr werdet euch bewusst darüber, wie wie ihr in diesen Situationen jeweils handeln könnt.

Das Online-Seminar wechselt zwischen audiovisuellen Inputs und verschiedenen textbasierten Diskussionsmethoden.

Das Konzept von GEGENARGUMENT unterstützt den Umgang mit (extrem) rechten, rassistischen, antifeministischen, antisemitischen Aussagen. Das Netzwerk bietet seit 2010 bundesweit Seminare und andere Bildungsformate an

Das Seminar kann mit 2,5 Unterrichtseinheiten für den weiteren Bereich des Politikmanagement-Zertifikat von GreenCampus angerechnet werden.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Freitag, 29. Mai, 16:00 – 18:00 Uhr

Referent*in: Gegenargument, Laura Sasse und Timm Köhler

 

Technische Voraussetzungen

  • das Online-Seminar findet via Zoom statt
  • benötigt wird ein PC oder mobiles Endgerät (Laptop/Tablet/Smartphone)
  • gute WLAN-Verbindung
  • für eine bessere Tonqualität empfehlen wir dringend ein Headset oder Kopfhörer mit Mikrofon
  • weitere Hinweise zum technischen Ablauf erhalten die Teilnehmer*innen nach der Anmeldung

Anmeldung bei Sabine Demsar