Gespräch Donnerstag, 06. August 2020

Füreinander – vor Ort – für die Zukunft

Soziale Innovationen in Zeiten von Corona

Datum, Uhrzeit
Do., 06. Aug. 2020,
09.00 – 10.30 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung

Wir stellen Projekte vor, die sich am Gemeinwohl orientieren und Neues auf die Beine stellen: einen lokalen Online-Marktplatz im ländlichen Raum – ein Netzwerk für lebendige Nachbarschaften – und eine Initiative für Geflüchtete an Europas Außengrenzen. Wir interessieren uns für - eine Plattform für Künstler*innen und - gegen Verschwörungstheorien. Der Hackathon #WirVsVirus brachte in überwältigender Kreativität 130 Projekte hervor: was funktioniert und was hat Chancen auch nach Corona zu bleiben?

Wir sprechen mit den Initiator*innen und Entwickler*innen beispielhafter Projekte, die sie uns vorstellen werden.

Die Projekte sind

  • der Hackathon #WirVsVirus, der eine überwältigende Kreativität hervorbrachte,
  • der Lokale Online-Marktplatz Emma bringts der Laichinger Alb,
  • der EduThon, der Lösungen für Homeschooling entwickelte,
  • digital stage: die digitale Bühne für Kunst-, Musik- und Theaterensembles,
  • und wir weiten den Blick mit dem Netzwerk für Geflüchtete can’t wash my hands, das auf die Situation an den Grenzen Europas aufmerksam macht.

Wir unterhalten uns über die Fragen

  • Wie entstand die Idee?
  • Worin lag die Motivation?
  • Was funktioniert/wie wird es genutzt?
  • Was ist die neue Qualität?
  • Gibt es einen Mehrwert aus der Verknüpfung vom Digitalen mit dem Analogen?
  • Was hat Chancen nach Corona zu bleiben, was sind die Perspektiven?

Moderation: Annette Goerlich, Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg

Stream auf YouTube


Diese Online-Veranstaltungsreihe organisieren als Mitglieder im Netzwerk "Sozialer Zusammenhalt in digitaler Lebenswelt"

  • Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit e.V.
  • Forum Soziale Technikgestaltung
  • Deutscher Gewerkschaftsbund Baden-Württemberg
  • Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Baden-Württemberg
  • Fritz-Erler-Forum/Landesbüro der Friedrich Ebert Stiftung Baden-Württemberg
  • Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg

Neun Thesen des Netzwerks

Zur Seite der Veranstaltung auf unserer Website

 

Weitere Veranstaltungen im Rahmen des digitalen Frühschoppens

Mittwoch, 12. August 2020, 9:00 - 10:00 Uhr

Gemeinsam auf der Plattform: Austausch und Interessensvertretung von digitalen Arbeiter*innen organisieren


Dienstag, 25. August, 9:00 - 10:00 Uhr

Zusammenhalt im Betrieb im digitalen Zeitalter: Transformation von Mitbestimmung und Teeküche


Donnerstag, 3. September, 9:00 – 10:00 Uhr

Home sweet home – Was muss getan werden, damit das Arbeiten von Zuhause eine soziale Innovation wird?


Mittwoch, 09. September 2020, 9:00 – 10:00 Uhr

Digitalisierung und (Aus)Bildung – genug geredet? Endlich handeln!


Anmeldung: Fritz-Erler-Forum • Anja Dargatz • anja.dargatz@fes.de • Tel.: 0711 / 24 83 94 - 44