NARphotos.

NARphotos.

Moments from Turkey.
NARphotosCreator: f³-Freiräume für Fotografie. All rights reserved.

Die Heinrich-Böll-Stiftung und f³ – freiraum für fotografie zeigen ausgewählte Arbeiten des Kollektivs NARphotos.

Das Kollektiv NARphotos wurde 2003 von Fotografinnen und Fotografen gegründet. Für sie ist die dokumentarische Fotografie ein Werkzeug, die Welt besser zu verstehen. Für die Mitglieder von NARphotos sind die Ergebnisse ihrer Fotoprojekte ebenso wichtig wie die Wege dorthin. Sie stellen Gemeinsinn, Teilen und das gemeinsame Nutzen von Wissen sowie gegenseitige Unterstützung ins Zentrum ihrer Arbeit. Der funktionale Wert von Bildern steht für sie über dem materiellen und ästhetischen. Ihre Arbeit begreifen die Fotografinnen und Fotografen des Kollektivs nicht als Hinnehmen und Dokumentieren von Begebenheiten. Vielmehr ist es für sie ein Hinterfragen und eine Suche nach alternativen Antworten. Sie produzieren Fotoreportagen mit der Idee, Situationen zu verändern, anstatt bestehende Umstände zu bewahren.

Kuratiert von: Attila Durak (Künstlerischer Leiter FotoIstanbul), Gisela Kayser (Künstlerische Leiterin Freundeskreis Willy-Brandt-Haus) und Katharina Mouratidi (Künstlerische Leiterin GfHF).

Ort: Zu sehen in den Räumen der Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin.

Mit freundlicher Unterstützung von: Rudolf-Augstein-Stiftung, HALBE-Rahmen, d´mage.net.

----------------------------------------------------------------------------

WEITERE AUSSTELLUNG:

BEGLEITVERANSTALTUNGEN:

Dienstag, 19. September 2017, 19 Uhr
Der Humor stirbt zuletzt
Politische Satire in Zeiten einer respressiven Türkei

Mit: Idil Nuna Baydar (aka Jilet Ayşe), Comedian, Schauspielerin und Autorin
Zeynep Tuna-Klingler, Regisseurin der Webserie "Kanal 82"

von Nino Klingler und Zeynep Tuna, mit anschließendem Gespräch.
Kino Eiszeit, Zeughofstr. 20, 10997 Berlin

Freitag, 29. September, 19.30 Uhr
Tigris Rebellen“ (2016) – Dokumentarfilm von Nedim Hazar Bora. Anschließend Diskussionsrunde mit Filmemacher und Schkefta-Bewohner Izzettin Yılmaz.
Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Dienstag, 24. Oktober 2017, 19 Uhr
Haymatloz – Exil in der Türkei“ (2016) – Dokumentarfilm von Eren Önsöz. Gespräch mit der Regisseurin.
IL Kino, Nansenstr. 22, 12047 Berlin

Mittwoch, 25. Oktober, 19 Uhr
„Isn´t it Love“ – die LGBT-Community in Istanbul.
Foto-Talk mit der Fotografin Ceren Saner.
f³, Waldemarstr. 17, 10179 Berlin

Freitag, 15. September 2017, 19 Uhr
THEME NIGHT
Einführung: Dr. Sergey Lagodinsky, Leiter Referat EU/Nordamerika, Heinrich-Böll-Stiftung.
Gespräch: Kristian Brakel, Leiter Heinrich-Böll-Stiftung Istanbul, der Fotografin Emine Akbaba und Mehmet Kaçmaz, Fotograf bei NARphotos.