Online-Diskussionsreihe

Dienstag, 19. März 2024 18.00 – 19.30 Uhr In meinem Kalender speichern

Online-Diskussionsreihe

#1 - Wie wird Qualitätsjournalismus gesichert?

Reihe "Journalismus unter Druck"

Nie war das so wertvoll wie heute: Journalistische Information und Recherche mit einem Qualitätsanspruch, der Vertrauen begründet. Guter Journalismus ist eine Grundlage ausgewogener Meinungsbildung. Allerdings steht er unter Stress: Neben wirtschaftlichem Druck muss er sich gegen Fake und Desinformation durchsetzen. Zudem erleben grade auch Journalist*innen, wie der öffentliche Umgang verroht und Erregung in Aggression umschlägt. Was ist zu tun?

Mit:

  • Dr. Lutz Kinkel, freier Journalist und Kolumnist, Geschäftsführer ECPMF (bis 12/2023)
  • Dr. Claudia Maicher MdL, Medienpolitische Sprecherin Bündnis90/Die Grünen im Sächsischen Landtag
  • Matthias Meisner, freier Journalist und Autor

Moderation: Steffen Grimberg, Leiter des KNA Mediendienstes, Vorstand DJV Berlin

 

Nächste Veranstaltung der Reihe: #2 - Den digitalen Raum bändigen
11. April 2024, 17.00 - 18.30 Uhr

 

Kontakt:
Dr. Anne Ulrich
Referentin Demokratie und Medien
E ulrich@boell.de

 


Diese VA ist die 1. Online-Diskussion in der Reihe "Journalismus unter Druck".

Die Welt der Medien ist im Umbruch. Die Branche sortiert sich um, guter Journalismus kostet, und Vertrauen muss erhalten und zurückgewonnen werden.
Medien bilden eine Infrastruktur in der Demokratie: Sie liefern Information, Hintergrundbericht, Meinungsaustausch. Sie begleiten als "Vierte Gewalt" kritisch
die Arbeit von Verwaltung, Parlament und Justiz im Dienste der Öffentlichkeit. Vor welchen Herausforderungen steht der Journalismus?

In vier Online-Diskussionen beleuchten wir den komplexen Wandel in unserer medialen Umwelt und fragen auch nach Handlungsmöglichkeiten.


Online-Teilnahme in ZOOM

Die Zugangsdaten zur Zoom-Veranstaltung erhalten Sie 24 Stunden und erneut 2 Stunden vor der Veranstaltung per E-Mail.
Sie können entweder das Client-Programm oder die App nutzen. Mit den Browsern Chrome und Edge können Sie direkt über den Zugangslink teilnehmen. Weitere Information zur Handhabung von Zoom finden Sie hier.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie die neueste Version von Zoom verwenden, damit Sie über die nötigen Einstellungen verfügen. Bei Veranstaltungen mit Publikumsbeteiligung benötigen Sie ein Mikrofon und ggf. eine Kamera.

Für die Verwendung der Software Zoom übernimmt die Heinrich-Böll-Stiftung keine Haftung. Die geltenden Datenschutzrichtlinien von Zoom finden Sie hier.

» Livestream
Alternativ können Sie der Veranstaltung auch ohne Anmeldung im Livestream folgen.

Veranstaltungsreihe
Journalismus unter Druck
Weitere Termine
Montag, 06. Mai 2024
Dienstag, 21. Mai 2024
Adresse
▶ Online-Veranstaltung
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung im Stiftungsverbund
Sprache
Deutsch
Livestream
video Livestream aufrufen