The wind and the washing. Urheber/in: Carsten ten Brink. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.

Donnerstag, 15. April 2021 18.15 Uhr – Donnerstag, 01. Juli 2021, 19.45 Uhr In meinem Kalender speichern

Arabischer Frühling 10 Jahre danach: Zum Kontext von Protestzyklen in Nahost und Nordafrika

Ringvorlesung Sommersemester 2021

Zum Hintergrund der Vorlesungsreihe: Vor einem Jahrzehnt gerieten die autoritären Verhältnisse in vielen Staaten Nordafrikas und des Nahen Ostens ins Tanzen. Zusammen mit der Grünen Bewegung in Iran (2009) und den Gezi-Protesten in der Türkei (2013) schien der Arabische Frühling im Jahr 2011 und danach Teil eines regionalen Protestzyklus zu sein. Zehn Jahre später scheint von all dem wenig übrig geblieben zu sein, und die Erinnerung an die Aufstände wird von anderen Ereignissen überlagert.
In diesem Semester wollen wir einen Rückblick auf die Ereignisse des Arabischen Frühlings in einem regionalen wie internationalen Kontext werfen. Welche Faktoren haben zu ihrem Entstehen beigetragen? Was haben die Proteste gebracht? Warum sind sie weitgehend gescheitert? In welchem Verhältnis stehen die Aufstände von 2011 mit heutigen Protestbewegungen in Ländern Nordafrikas und des Nahen Ostens?

Überblick

15.04.2021
Hintergründe, Charakter und Auswirkungen der Aufstände von 2011 – ein verlorenes Jahrzehnt?
Dr. Irene Weipert-Fenner, Hessische Stiftung Friedens- und Koniktforschung, Frankfurt
Dr. Bente Scheller, Referatsleitung Naher und Mittlerer Osten, Heinrich-Böll-Stiftung Berlin
Moderation: Dr. André Bank, GIGA Institut für Nahost-Studien, Hamburg

22.04.2021 – in English
Democratisation, Counterrevolution, War: Tunesia, Egypt, Syria
Dr. Mahmoud Al-Zayed, Academy in Exile, Freie Universität Berlin
Dr. Heike Löschmann, Büroleiterin Tunis, Heinrich-Böll-Stiftung / Prof. Dr. Cilja Harders, Freie Universität Berlin
Chair: Dr. Christiane Fröhlich, GIGA Institut für Nahost-Studien, Hamburg

29.04.2021 – in English
Saudi Arabia & the United Arab Emirates: Spearheads of the Counterrevolution?
Dr. Thomas Richter, GIGA Institute for Middle East Studies
Dr. Jane Kinninmont, Director of Impact, The European Leadership Network
Chair: Prof. Dr. Amal El-Obeidi, Academy in Exile, Free University Berlin

06.05.2021
Jordanien und Marokko: Im Windschatten der Proteste
Dr. Anja Hoffmann, Heinrich-Böll-Stiftung Berlin
Kenza Rady, marokkanische Aktivistin, Berlin / Dr. Sara Ababneh, Center for Strategic Studies, University of Jordan, Amman  
Moderation: Dr. André Bank, GIGA Institut für Nahost-Studien, Hamburg

20.05.2021
Jemen: Der vergessene Krieg
Dr. Jens Heibach, GIGA Institut für Nahost-Studien
Dr. Anne-Linda Amira Augustin, Beraterin, Büro der Außenbeziehungen des Übergangsrates Südarabiens in Europa, Berlin
Moderation: Dr. Marie-Christine Heinze, Center for Applied Research in Partnership with the Orient (CARPO), Bonn

29.05.2021
Türkei: Demokratie vs. Autokratie
Claudia Roth, Bundestagsvizepräsidentin, Sprecherin für Auswärtige Kulturpolitik Bündnis 90/Die Grünen
Prof. Dr. Kader Konuk, Direktorin Academy in Exile, Universität Duisburg-Essen
Moderation: Dr. Roy Karadag, Institut für Interkulturelle und Internationale Studien, Universität Bremen

03.06.2021 – in English
Iran: Protests and Future Perspectives
Dr. Azadeh Zamirirad, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin
Dr. Ahmad Moradi, Academy in Exile, Freie Universität Berlin
Chair: Dr. Sara Bazoobandi, GIGA Institut für Nahost-Studien, Hamburg

10.06.2021
Israel: ein ganz anderer Protest?
Dr. Muriel Asseburg, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin
Dr. Tsafrir Cohen, Leiter Büro Groß-Britannien und Irland, Rosa-Luxemburg-Stiftung
Moderation: Dr. Achim Rohde, Academy in Exile, Freie Universität Berlin

17.06.2021
Aktuelle Proteste: Irak und Libanon
Anna Fleischer, Büro Beirut, Heinrich-Böll-Stiftung
Dr. Achim Rohde, Academy in Exile, Freie Universität Berlin
Moderation: Dr. Jan Wilkens, Institut für Politikwissenschaft, Universität Hamburg

24.06.2021
Aktuelle Proteste: Algerien und Sudan
Prof. Dr. Rachid Ouaissa, Centrum für Nah- und Mittelost-Studien, Philipps-Universität Marburg
Dr. Annette Weber, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin
Moderation: Dr. Maria Josua, GIGA Institut für Nahost-Studien, Hamburg

01.07.2021
EU-Politik zu Nahost und Nordafrika: Lehren aus 2011 für die Zukunft?
Niels Annen, Staatsminister im Auswärtigen Amt, MdB, SPD
Dr. Franziska Brantner, MdB, Obfrau im Ausschuss für die Angelegenheiten der EU, Bündnis 90/Die Grünen
Prof. Dr. Eckart Woertz, Direktor Institut für Nahost-Studien, GIGA/Universität Hamburg
Moderation: Friederike Wirtz, Heinrich-Böll-Stiftung, Hamburg

Koordination
Friederike Wirtz, Heinrich-Böll-Stiftung / Dr. André Bank, GIGA / Dr. Achim Rohde, Academy in Exile, Freie Universität Berlin / Prof. Dr. Eckart Woertz, Globalgeschichte, Universität Hamburg und GIGA

 

Die Veranstaltung findet online auf der Plattform zoom statt. Die Zugangsdaten werden kurz vor der Veranstaltung verschickt.

Der Eintritt ist kostenlos.

Anmeldung:
Studierende der Universität Hamburg registrieren sich bitte über STiNE.
Alle anderen Interessent:innen registrieren sich bitte unter anmeldung@boell-hamburg.de

Wir gestalten unsere Angebote so inklusiv und barrierearm wie möglich. Sollten Sie Unterstützungsbedarf haben, wie z.B. Gebärdensprache, sprechen Sie uns gerne an!

Ringvorlesung: Arabischer Frühling 10 Jahre danach: Zum Kontext von Protestzyklen in Nahost und Nordafrika
Vollständiges Programm


Diese Ringvorlesung wird gemeinsam von der Universität Hamburg, dem Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien (GIGA) und der Academy in Exile ausgerichtet.

Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.